Voller Elan versuchten sich die SchülerInnen der 1. und 2. Schst. als Bäcker und Bäckerinnen.Die gelungenen Striezel wurden in der Schule und zu Hause verkostet.

 

Woher kommt der Brauch des Allerheiligenstriezels?

Der Allerheiligenstriezel ist ein in Zopfform geflochtenes Hefegebäck.

Der Brauch hat seine Wurzeln in der antiken Trauerkultur, als man sich die geflochtenen Haare abschnitt, um seine Trauer auszudrücken!

Im 19. Jh. wurden nach der Darstellung Peter Roseggers die Armen mit dem Allerheiligenstriezel beschenkt.( Paten-und Firmkinder)